Energieausweis für jedes Haus

Den Ausweis, bitte!


Der Energieausweis ist inzwischen beim Kauf eines Hauses Pflicht und das aus gutem Grund: Der zukünftige Besitzer abschätzen können, welchen Energieverbrauch die Immobilien objektiv und nachvollziehbar hat und welche Kosten sie damit voraussichtlich verursacht.

D.h. auch für Verkäufer oder Bauträger ist der Energieausweis nun interessant, kann er doch den Vorteil für geringe Energiekosten "schwarz auf weiß" nachweisen und sich von anderen  Angeboten positiv absetzen.
Doch welche Angaben enthält der Ausweis genau und was läßt sich konkret daraus ableiten?

Abhängig vom Zustand des Hauses (z.B. Dämmung, Fenster) und der enthaltenen Technik (z.B. Lüftung, Heizung) wird dokumentiert, wie viele KWh pro Quadratmeter verbraucht werden. Dies wird übersichtlich anhand einer Skala dargestellt. Sofern vorhanden werden bisherige Verbrauchswerte für Heizung und Warmwasser angegeben und ein Vergleich zu üblichen Werten für diese Immobilien angegeben. Der Energieausweis gilt übrigens nicht nur bei Wohngebäuden, sondern auch beim Verkauf / Vermietung von Gewerbeimmobilien.

Er ist damit ein wichtiges Dokument, aus dessen Informationen konkrete Maßnahmen zur Modernisierung  abgeleitet werden können. Sprechen Sie mit Ihrem Fachbetrieb darüber:

Kurznachricht schicken

 

Aktuelle Seite: Heizung Ratgeber Energieausweis für jedes Haus